Fördermöglichkeiten

Individuelle Beratung für maßgeschneiderte Eingliederung Soldatinnen auf Zeit und Soldaten auf Zeit (SaZSoldatinnen und Soldaten auf Zeit), Freiwilligen Wehrdienst Leistende oder Berufssoldatinnen und Berufssoldaten mit besonderer Altersgrenze (BO41) werden schon während ihrer militärischen Dienstzeit auf ihren nächsten Lebensabschnitt vorbereitet. Über 900 qualifizierte Fachkräfte des Berufsförderungsdienstes beraten und betreuen bundesweit und im Ausland. Die Fragen zur Berufswahl, zur beruflichen Qualifizierung und zur finanziellen Absicherung nach Ende der Dienstzeit werden so geklärt. Sie werden von der Bundeswehr mit einem umfangreichen Förderungs- und Dienstleistungsangebot versorgt. Das regelt das Soldatenversorgungsgesetz (SVG).

Individuelle Beratung für maßgeschneiderte Eingliederung

Soldatinnen auf Zeit und Soldaten auf Zeit (SaZSoldatinnen und Soldaten auf Zeit), Freiwilligen Wehrdienst Leistende oder Berufssoldatinnen und Berufssoldaten mit besonderer Altersgrenze (BO41) werden schon während ihrer militärischen Dienstzeit auf ihren nächsten Lebensabschnitt vorbereitet. Über 900 qualifizierte Fachkräfte des Berufsförderungsdienstes beraten und betreuen bundesweit und im Ausland. Die Fragen zur Berufswahl, zur beruflichen Qualifizierung und zur finanziellen Absicherung nach Ende der Dienstzeit werden so geklärt. Sie werden von der Bundeswehr mit einem umfangreichen Förderungs- und Dienstleistungsangebot versorgt. Das regelt das Soldatenversorgungsgesetz (SVG).

Individuelle Unterstützung mit qualifizierten Fachkräften

Ehemalige Soldatinnen und Soldaten sind gut ausgebildetete Fachkräfte für den Arbeitsmarkt. Sie nutzen die militärische Zeit, um sich fachlich weiterzubilden und Berufserfahrung in unterschiedlichen Bereichen zu sammeln.

Dienstzeitbegleitende Förderung

Bereits während der militärischen Dienstzeit kann der Einstieg in das zivile Berufsleben aktiv gestaltet werden. Durch Teilnahme an Bildungsmaßnahmen, die der Berufsförderungsdienst anbietet, können vorhandene Kenntnisse und Fertigkeiten aufgefrischt und zusätzliche Qualifikationen erworben werden. Dadurch kann der Berufsstart beschleunigt oder der Weg für eine Weiterbildung eröffnet werden.

Förderung am Ende und nach der Wehrdienstzeit

Abhängig von der individuellen Verpflichtungszeit besteht ein gestaffelter Anspruch auf Förderung der schulischen und beruflichen Bildung.

Für die schulische Bildung gibt es die Bundeswehrfachschulen. Hier werden höherwertige Schulabschlüsse erworben oder spezielle Vorbereitungskurse, zum Beispiel für einen Studienbeginn, durchgeführt. Zum Angebot gehört auch die Ausbildung zur staatlich geprüften Erzieherin/zum staatlich geprüften Erzieher. Eine verkürzte Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement wird auch angeboten.

Unter beruflicher Bildung versteht man die fachberufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung in öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen, Betrieben, Verwaltungen und Hochschulen.

Individualität ist dem BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr wichtig

Im Zusammenspiel mit frühzeitiger Beratung und Förderung während der Dienstzeit wird hier ein maßgeschneidertes Paket zur Unterstützung der Eingliederung in den Zivilberuf geschnürt. Dabei ist dem BFDBerufsförderungsdienst der Bundeswehr eine enge Zusammenarbeit mit den Soldatinnen und Soldaten wichtig, damit die individuellen Ziele erreicht werden können.

Suche zuständiger BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Der Berufsförderungsdienst (BFDBerufsförderungsdienst der Bundeswehr) der Bundeswehr besteht bundesweit aus 16 regionalen Organisationseinheiten, neun gemeinsamen Beratungsbüros mit der Karriereberatung, 70 Standortteams und einem Beratungsbüro für das europäische Ausland und die USAUnited States of America zur Unterstützung und Betreuung der Soldatinnen und Soldaten.

BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (Soldatinnen und Soldaten)
BFD Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (Unternehmen)